Silvesterbräuche weltweit

Weihnachten liegt gerade erst hinter uns und schon steuern wir auf Silvester und somit auch auf ein neues Jahr zu. Während in Deutschland der Abend mit Bleigießen verbracht und um Mitternacht mit Sekt auf das neue Jahr angestoßen wird, sieht das in anderen Ländern anders aus.

Silvesterbräuche weltweit

Neuseeland

Am bekanntesten für diesen Abend ist das Musik-Festival “Rhythm and Vines”. Viele Musikfans und Weinliebhaber reisen aus der ganzen Welt an, um zusammen in das neue Jahr zu rutschen. Im Rest von Neuseeland ist es aber auch nicht langweilig. Die Menschen verkleiden sich und tanzen auf den Straßen.

Australien

Jeder hat schon mal die bekannte Sydney Oper gesehen; ganz in der Nähe befindet sich die Harbour Bridge, auf der um Mitternacht das längste Feuerwerk der Welt entzündet wird. Es dauert genau 12 Minuten, wobei jede einzelne Minute für einen Monat im gerade beendeten letzten Jahr steht.

Japan

In Japan ist es besonders beliebt, die Häuser zu putzen, um so den “alten Schmutz” loszuwerden. Anschließend schmücken sie ihre Häuser mit Blüten und Kiefer, damit sie rein – und ohne bösen Geister – das neue Jahr beginnen können. Zudem lassen viele Japaner beleuchtete Ballons mit Wünschen für das neue Jahr von einem Tempel aus steigen.

Spanien

In Spanien wird um Mitternacht 12 Weintrauben zum Gongschlag der Kirche gegessen. Wenn alle Trauben bis zum Ende der Glockenschläge gegessen sind, bringt das neue Jahr viel Glück mit sich. Außerdem ist rote Unterwäsche für Frauen wichtig, da auch diese Glück bringen soll.

England

In England gibt es selten ein Feuerwerk, denn sie feiern um Mitternacht lieber mit einer Licht- und Lasershow, die am London Eye gezeigt wird. Gleichzeitig singen sie – wenn Big Ben Mitternacht schlägt – “Auld Lang Syne” und anschließend wünscht sich jeder etwas für das neue Jahr.

USA

In den USA findet die größte Silvesterparty am Times Square in New York statt, auf dem es zur Tradition gehört, den Ball Drop, den 60-Sekunden-Countdown bis Mitternacht, zu verfolgen. Wer dagegen zuhause bleibt, genießt am letzten Abend des Jahres oft ein Gericht mit Linsen, da Linsen nicht nur für Geldsegen, sondern auch für Glück stehen.

Brasilien

In Brasilien trägt man an Silvester traditionell weiße Kleidung, aber auch andere Farben sind möglich: Gelb steht für Wohlstand, rosa für Liebe und rot für Leidenschaft. Eine weitere Tradition ist das Treffen um Mitternacht am Strand von Copacabana, an dem die Menschenmassen mit der weißen Kleidung über sieben Wellen springen. Denn jede Welle steht für einen Wunsch für das kommende Jahr.

Um auch weiterhin keinen Artikel zu verpassen, kannst du uns gerne ein Like bei Facebook geben oder uns bei Twitter folgen. Wir freuen uns auf dich!

Willst du mehr über Silvesterbräuche erfahren? Suche nach deiner Sprachschule für das neue Jahr!